app-storearea-applicatoriarea-privatiarea-produttoriarea-progettistiarea-rivenditoriarrow-downarrow-rightbackbookcalculatorclosecontrolsdownloademailenvelopeeyefilterflaggoogle-playlinklogo-fila-footerlogo-filalogo-recommendedmarkermateriali-esternomateriali-finituramateriali-internomateriali-lavaggiomateriali-manutenzionemateriali-pavimentomateriali-pretrattamentomateriali-protezionemateriali-rivestimentonewsletter-arrownewsletterpagenav-gridpagenav-nextpagenav-prevphone-filledphoneplayplusprintsearchshare-facebookshare-googleplusshare-linkedinshare-twittershareslider-arrow-leftslider-arrow-rightsocial-facebooksocial-flickr-bnsocial-flickrsocial-instagramsocial-linkedinsocial-pinterestsocial-twittersocial-youtubetoolbar-apptoolbar-capitolatotoolbar-certificationstoolbar-downloadtoolbar-eyedroppertoolbar-product-safetytoolbar-product-sheettoolbar-product-techtoolbar-retailertoolbar-supporttoolbar-videotutorialupload-file
Nützliche Tipps

Fußbodenreinigung mit Salzsäure: Risiken und Gesundheitsgefahren

Oft wird bei der Reinigung nach dem Verlegen von Fußböden Salzsäure bzw. Chlorwasserstoffsäure eingesetzt, um Spuren von Zement und Fugenmörtel zu beseitigen.

Von ihrem Einsatz ist aufgrund der stark korrosiven Eigenschaften jedoch in jedem Fall abzuraten: die Salzsäure läuft in der Tat nicht nur Gefahr, die Oberflächen zu beschädigen, sondern korrodiert auch die Metallprofile auf nicht wiedergutzumachende Art und Weise (vor allem Profile aus Aluminium und Messing).

Aufgrund ihrer Eigenschaften ist die Salzsäure eine stark flüchtige Substanz. Ihre Dünste verbreiten sich während der Anwendung in der Luft, und verursachen nicht nur an der zu reinigenden Oberfläche, sondern auch an allen in der Umgebung vorhandenen metallischen Elementen Schäden, wie zum Beispiel Einlegearbeiten, Abzugshauben usw.

muriatico-su-metallizzato

Salzsäure vs. DETERDEK

Für die Reinigung der Fußböden nach dem Verlegen ist der Einsatz einer innovativen Säure, wie DETERDEK empfehlenswert: sie beschädigt weder Oberflächen noch Metallteile, vor allem aber ist sie für den Anwender sicher, da sie keine schädlichen Dämpfe entwickelt.

Entdecken Sie es mit eigenen Augen: das Metallprofil auf dem Foto links wurde in eine Lösung aus Wasser und Salzsäure eingetaucht. Wie Sie sehen, ist die Oberfläche beschädigt und besitzt ein mattes Aussehen. Das Metallprofil in dem Foto rechts, das stattdessen in eine Lösung aus Wasser und DETERDEK eingetaucht wurde, hat keinerlei Schaden genommen.

metallo-rovinato-acido-muriatico       metallo-pulito-deterdek

Darüber hinaus reizt Salzsäure die Atemwege stark und kann bei ungewolltem Hautkontakt schwere Verbrennungen verursachen. Durch Mischung mit anderen Substanzen kann es außerdem zu Reaktionen kommen, durch die andere, schädliche Substanzen entstehen. Der häufigste Fall ist eine durch das Mischen von Salzsäure mit Bleichmitteln verursachte Chlorvergiftung.

Aus diesen Gründen ist es besser, den Einsatz von Salzsäure zu vermeiden. Verwenden Sie für die Reinigung nach dem Verlegen und zur Beseitigung hartnäckiger Verkrustungen ein sicheres, wirksames Produkt wie DETERDEK!

Wie bereits gesagt – DETERDEK ist eine moderne Säure mit einer doppelten Funktion: sie entfernt sowohl Zementfugenmörtel- als auch Mörtelzusatzmittel-Rückstände besonders wirksam.

 

Tags: ChlorwasserstoffsäureDeterdekFußbodenreinigungReinigungReinigung nach dem VerlegenSalzsäure

One Reply to “Fußbodenreinigung mit Salzsäure: Risiken und Gesundheitsgefahren”

  1. Meinen Dank für den Tipp zur Reinigung vom Fußboden! Die Wirkung der Salzsäure nehme ich zur Acht. Danke für Deterdek!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.